23.3.20

Lisbon-Chocolate-Cake


Zutaten

120 g Butter
140 g Zartbitter-Schokolade
20 g ungesüßtes Kakaopulver
1 El Stärkemehl (z.B. Maisstärke)
100 g Zucker
3 Eier

für die Ganache
400 ml Sahne
160 g Zartbitter-Schokolade

zum Bestreuen
ungesüßtes Kakaopulver


Zubereitung

Das Kakaopulver und die Maisstärke in einer Schüssel vermischen.

Die Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter (ebenfalls in Stücken) und dem Zucker im Wasserbad zum Schmelzen bringen.

Sobald alles geschmolzen ist, gut vermischen und die Eier einzeln unterrühren. Kräftig umrühren.

Den Kakao mit der Maisstärke nun dazugeben und weiterrühren. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen.

Bei 160°C Heißluft für 18 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollkommen abkühlen lassen. Den Ring der Springform vorsichtig entfernen und den Kuchen auf einen Teller stürzen. Das Papier abziehen und die Springform wieder um den Kuchen legen. Wir brauchen sie später, damit die Creme nicht ausläuft.

Für die Ganache die Hälfte der Sahne in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen. Vom Herd nehmen, die Bitterschokolade in kleine Stücke brechen und in die heiße Sahne geben. Ständig rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Erkalten lassen.
Die Ganache während des Erkaltens immer wieder mit dem Rührgerät aufschlagen, bis sie dick genug ist, dass sich kleine Spitzen bilden. Kalt stellen.

Die restliche Sahne steif schlagen. Mit der Ganache vorsichtig verrühren und auf den ausgekühlten Tortenboden in die Form geben. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren den Kuchen mit einem Messer vorsichtig von der Springform lösen. Etwas Kakaopulver in ein kleines Sieb geben und den Kuchen damit bestäuben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

TEMPLATE BY PRETTYWILDTHINGS