5.1.18

Tortelli mit Kürbis und Salbeibutter


Zutaten (ca. 35 Stück)

Teig
250 g Dinkelmehl
3 Eier
Mehl zum Ausrollen

Fülle
500 g Kürbis (geschält, in Stücken)
80 g Parmesan, gerieben
80 g Ziegenfrischkäse
Muskatnuss, gerieben
1 Prise Salz
weißer Pfeffer, frisch gemahlen 

zum Anrichten
1 großes Stück Butter
10 frische Salbeiblätter
Parmesan zum Bestreuen


Zubereitung

Die Kürbisstücke auf einem Backblech ausbreiten und bei 180°C Heißluft ca. 20-30 Minuten backen, bis sie weich sind. Backrohr ausschalten und Kürbis in der Wärme ausdämpfen lassen.

Währenddessen den Teig für die Tortelli zubereiten. Dafür das Mehl in eine Schüssel geben, die 3 Eier dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten, entweder von Hand, mit der Küchenmaschine oder dem Thermomix (Teigmodus).

Die Teigkugel sollte glatt und nicht klebrig sein; ggf. noch ein wenig Mehl dazugeben. In Klarsichtfolie wickeln und für einige Zeit (mindestens 1 Stunde, aber auch über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Den abgekühlten Kürbis in die Küchenmaschine oder den Mixer geben und pürieren. In eine Schüssel füllen.

Parmesan, Ziegenfrischkäse, Muskatnuss, eine Prise Salz und frisch gemahlenen Pfeffer unterrühren und gut vermischen. Bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 4 Teile teilen. 3 Teile wieder in die Folie wickeln, das letzte Viertel auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwas ausrollen.



Die Pasta-Maschine auf Stufe 1 stellen und den Teig durchtreiben. Das Teigblatt zusammenfalten, die Maschine auf Stufe 3 stellen und nochmals durchtreiben.

Das Teigblatt erneut falten und nochmals bei Stufe 4 durchtreiben. Der Teig sollte so dünn wie möglich sein, aber nicht reißen. Falls er klebt, mit etwas Mehl bestäuben. Natürlich kann man ihn auch mit dem Nudelholz ganz dünn ausrollen.

Das Teigband auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und die Kürbisfülle mit einem Löffel in kleinen Häufchen nebeneinander setzen.



Das Teigband der Länge nach über die Häufchen klappen. Mit den Fingern vorsichtig verschließen und dabei Acht geben, dass keine Luftblasen eingeschlossen werden.



Nun mit einem Teigrad in einzelne Tortelli schneiden und diese inzwischen auf ein trockenes, leicht bemehltes Küchentuch legen. Die Abschnitte des Teiges mit dem übrigen Teig verkneten.



Mit dem nächsten Teigstück ebenso verfahren, bis Teig und Fülle aufgebraucht sind.

Die Tortelli kann man jetzt einfrieren, oder aber sofort in leicht gesalzenem, kochendem Wasser ca. 10-15 Minuten lang garen.

Ein großes Stück Butter mit frischen Salbeiblättern in einer Pfanne erhitzen.

Tortelli mit einem Schöpflöffel herausnehmen und zum Abtropfen in ein Nudelsieb geben.

Auf den Tellern verteilen, mit der Salbeibutter begießen und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.


No comments:

Post a Comment

CUSTOM BLOG DESIGN BY PRETTYWILDTHINGS