1.1.17

Huhn mit Piri-Piri-Sauce



Zutaten (4 P)

für die Piri-Piri-Sauce
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 rote Peperoni (Paprika)
2-3 scharfe Chilis
Saft und Schale von 1 Zitrone
2-3 El Weißweinessig
2 El brauner Zucker
1 El Paprika
1 El frischer Origano
1-2 El frische Petersilie
Salz
4 El Olivenöl

4 Hähnchenfilets
1 Tl Garam Masala (indische Gewürzmischung)
4 Holzspieße


Zubereitung

Für die Sauce die Zwiebel und den Knoblauch grob hacken.

Die Peperoni waschen, die beiden Kappen oben und unten abschneiden und die Kerne mit einem kleinen Messer herausschneiden. In grobe Stücke zerteilen.

Von den Chilis die scharfen Kerne entfernen. Wer es gern scharf mag, sollte einige davon drinnen lassen.

Zwiebel und Knoblauch in 4 El Olivenöl Farbe nehmen lassen, dann die Peperoni und Chilis dazugeben.

2 Minuten unter Rühren dünsten.

Zitronensaft, Essig, Paprika, Salz und braunen Zucker zugeben, umrühren und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

Origano und Petersilie zugeben, in einen Mixer füllen und zur glatten Sauce mixen. Alternativ mit dem Stabmixer pürieren.

In Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Piri-Piri-Sauce passt zu fast allem, zu gegrilltem Fleisch, Gemüse, Käse, ins Sandwich, zu Tacos, usw... Deshalb bereite ich immer gleich mehrere Gläser davon zu.

Die Hühnerfilets salzen, mit etwas Garam Masala würzen und in wenig Olivenöl auf beiden Seiten goldbraun braten.

Holzspieße in die Hähnchen stecken und in die Sauce dippen. Dazu schmeckt Avocado, Wildreis, oder auch Röstkartoffeln.


No comments:

Post a Comment

CUSTOM BLOG DESIGN BY PRETTYWILDTHINGS