1.1.17

Spinatspatzln







Zutaten (3-4 P)

400 g Tiefkühlspinat, passiert
300 g Mehl
2 Eier
Muskatnuss, Salz
50 g Zwiebel, fein gehackt
150 g gekochter Bauernschinken
150 ml Weißwein
200 ml Sahne
2 El Butter
Parmesankäse
Pfeffer, frisch gemahlen


Zubereitung

Den Spinat in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auftauen.

Zusammen mit der Flüssigkeit, die sich gebildet hat, in eine Rührschüssel geben; das Mehl, die Eier, etwas geriebene Muskatnuss und eine Prise Salz dazugeben und mit dem Rührgerät kurz schlagen. Der Teig soll dickflüssig sein; sollte er zu fest sein, wenig Wasser zugeben.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Etwas salzen.

Die Zwiebel fein hacken und den Schinken klein schneiden.




Mit einem Spätzlesieb den Teig ins kochende Salzwasser tropfen lassen. Falls man kein Spätzlesieb hat, streicht man die Masse auf ein angefeuchtetes Brettchen, taucht einen Messerrücken ins Wasser und schabt damit den Teig ins kochende Wasser.

Sobald die Spatzln hochkommen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in einem Nudelsieb abtropfen lassen.

Jetzt 2 El Butter in einer Bratpfanne (ich nehme immer die, in der ich den Spinat aufgetaut habe, so habe ich weniger Abwasch) erhitzen und die Zwiebel etwas Farbe nehmen lassen. Den Schinken dazugeben und 1-2 Minuten anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und 1-2 Minuten einkochen lassen. Die Sahne zugeben und kurz erwärmen, nicht mehr kochen.

Die abgetropften Spatzln in der Schinken-Sahne-Sauce schwenken, ev. mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Parmesankäse bestreuen.



No comments:

Post a Comment

CUSTOM BLOG DESIGN BY PRETTYWILDTHINGS